ermäßigter Preis für das SchokoTicket – Zuschuss zu den Schülerfahrkosten

Schüler und Schülerinnen können über den Schulträger (Stadt Essen) eine Schülerfahrkarte (Schoko-Ticket) zu einem ermäßigten Preis erhalten, wenn die in der Schülerfahrkostenverordnung festgelegten Voraussetzungen erfüllt sind.
Dies ist im Wesentlichen dann der Fall, wenn der einfache Weg (Fußweg) zwischen der Wohnung und der nächstgelegenen Schule für Schüler und Schülerinnen eine bestimmte Entfernung umfasst.
Wann werden Fahrkosten übernommen?

Für die Grundschule gilt:
Die Stadt Essen übernimmt Fahrkosten zu den Schulen, wenn der kürzeste zumutbare Fußweg zur nächstgelegenen Schule mehr als 2 km beträgt.
Unabhängig von der Länge des Schulweges übernimmt die Stadt Essen daneben die Fahrkosten,
wenn der Schulweg nach den objektiven Gegebenheiten besonders gefährlich oder für Schüler ungeeignet ist.
Auf Ihren Antrag kann Ihr Kind eine Schülerfahrkarte (Schokoticket) erhalten, sofern alle Voraussetzungen für die Fahrtkostenübernahme erfüllt sind.Für weiterführende Schulen gilt:
Ein Anspruch auf Übernahme von Fahrkosten nach der Schülerfahrkostenverordnung besteht für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 10, wenn der kürzeste einfache Weg (Fußweg) zwischen der Wohnung und der nächstgelegenen Schule der gewählten Schulform mehr als 3,5 km beträgt.
In den Klassen 11 bis 13 der Gymnasien und Gesamtschulen gilt eine Entfernung von mehr als 5 km.
Ob im Einzelfall ein Anspruch auf ein ermäßigtes SchokoTicket besteht, erfahren Sie im Schulsekretariat oder beim Fachbereich Schule.
Entsprechende Fahrkartenanträge und Abo-Formulare sind in den Schulen erhältlich.

Weitere Infos und Kontaktdaten finden Sie unter

Ermäßigung fürs SchokoTicket   

EVAG – das SchokoTicket  

Neben vielen weiteren Informationen finden Sie in den Infobriefen “Übergang in die weiterführende Schule” auf den Seiten 14 und 15 sowie “Übergang in die Sekundarstufe II”  auf den Seiten 8 und 9 jeweils auch ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen und Antragsmöglichkeiten für eine Übernahme oder Bezuschussung von Schülerfahrkosten:

Infobrief weiterführende Schule 

Infobrief Übergang in die Sekundarstufe II

Ähnliche Artikel